Die verletzte Ex-Weltmeisterin Paula Radcliffe schließt einen WM-Verzicht nicht aus. Die Britin unterzog sich Anfang März einer Fußballen-Operation und will in der kommenden Woche mit dem Lauftraining beginnen.

Die Weltrekordlerin plant für Juni wieder ein volles Trainingsprogramm, um eventuell doch an der WM teilzunehmen.

Der WM-Start ist nicht um jeden Preis ihr Ziel: "Ich hoffe darauf, aber werde nicht so verrückt sein wie bei Olympia." In Peking war sie trotz einer nicht auskurierten Oberschenkelfraktur gestartet und nur 23. geworden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel