Drei Weltmeister fühlten sich beim Grand Prix im japanischen Osaka offensichtlich wohl: An der Stätte ihrer WM-Triumphe von 2007 gewannen Jeremy Wariner in 44,69 Sek. über 400 m, sein US-Landsmann Kerron Clement in 48,60 Sek. über 400 m Hürden und Donald Thomas von den Bahamas den Hochsprung mit 2,28 m.

Speerwerfer Peter Esenwein aus Kornwestheim wurde mit 74,97 m Fünfter. Den Wettbewerb gewann der Japaner Yukifumi Murakami mit 80,54 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel