Berlin ja, WM-Marathon nein: Haile Gebrselassie aus Äthiopien startet am 20. September zum vierten Mal in Serie beim Berlin-Marathon und will auf dem vermeintlich schnellsten Pflaster der Welt zum dritten Mal in Folge eine Welt-Bestzeit laufen.

Damit ist klar, dass der zweimalige 10.000-Meter-Olympiasieger bei den Weltmeisterschaften zumindest nicht den Marathon laufen wird, obwohl die auch in Berlin stattfinden.

Fehlen dem 36-Jährigen bei den Weltmeisterschaften die Tempomacher?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel