Hochspringer Raul Spank war beim Springer-Meeting im niedersächsischen Garbsen der herausragende Akteur.

Der Dresdener überquerte 2,28 m, nachdem er vor Wochenfrist bereits die WM-Norm von 2,31 geschafft hatte. Der WM-Siebte Eike Onnen (Hannover) kam nicht über 2,18 m hinaus. Frauen-Siegerin Julia Wanner erfüllte zum ersten Mal die doppelt geforderte B-Norm für die Titelkämpfe in Berlin (15. bis 23. August).

Andreas Pohle (Erfurt) gewann mit schwachen 16,03 m den Dreisprung, bei den Frauen war Katja Demut (Jena) mit 13,88 m erfolgreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel