Malte Mohr hat als erster deutscher Stabhochspringer die Hand nach einem Ticket für die WM in Berlin (15. bis 23. August) ausgestreckt.

Im westfälischen Soest steigerte sich der 22-Jährige aus Leverkusen auf 5,80 m und wies mit dieser Höhe auch internationale Klasse nach. Bisher hatte er 5,76 zu Buche stehen. Die WM-Norm liegt bei 5,70.

"Jetzt kann ich ohne Belastung in die kommenden Meetings gehen", sagte Mohr, der Studenten-Weltmeister Alexander Straub (Filstal) sowie den WM-Dritten Danny Ecker (Leverkusen/beide 5,60) auf die Plätze verwies.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel