Sportler aus 202 Ländern wollen an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin teilnehmen.

Diese Zahl gab der Weltverband IAAF bekannt. Damit sei die Leichtatletik-WM das weltweit größte Sportevent in diesem Jahr und das insgesamt drittgrößte hinter Olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften. Nur elf Mitgliedsländer der IAAF haben für Berlin nicht gemeldet.

Es werden 5,17 Mio. Euro an Preisgeldern ausgezahlt. Ein Sieger bekommt 42.268 Euro. Für einen Weltrekord bekommt man 70.452 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel