Die tschechische Speerwurf-Olympiasiegerin Barbora Spotakova kommt in der WM-Saison immer besser in Schwung.

Die Weltrekordlerin (72,28 Meter) erzielte beim Leichtathletikmeeting auf ihrer Heimanlage in Prag im letzten Versuch 68,23 Meter und verpasste damit die Jahres-Weltbestweite der Olympiadritten Christina Obergföll aus Offenburg nur um 17 Zentimeter.

Spotakova hatte am vergangenen Mittwoch in Straßburg das erste Saisonduell mit Obergföll mit 66,31 zu 62,33 Metern klar für sich entschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel