Einen Tag nach seiner Wahl zum Weltsportler des Jahres ließ Sprint-Superstar Usain Bolt auch seiner Konkurrenz auf der Tartanbahn keine Chance.

In seinem ersten 100-m-Rennen der WM-Saison lief der Dreifach-Olympiasieger von Peking in Toronto bei Dauerregen 10,00 Sekunden und lag damit klar vor dem Amerikaner Shawn Crawford (10,25).

"Ich bin froh, dass ich verletzungsfrei durchgekommen bin", sagte Usain Bolt über sein zweites Rennen nach seinem Autounfall im April. Beim Olympiasieg hatte der 22 Jahre alte Jamaikaner in der Weltrekordzeit von 9,69 Sekunden triumphiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel