Stabhochspringerin Silke Spiegelburg sorgte beim Sportfest im spanischen Malaga für einen deutschen Sieg.

Die Olympia-Siebte setzte sich eine Woche vor der DM in Ulm (4./5. Juli) mit allerdings schwachen 4,35 m durch und scheiterte an 4,55.

Klar an der angestrebten 5000-m-B-Norm (13: 25,00 Minuten) für die WM in Berlin (15. bis 23. August) lief Arne Gabius als Neunter in 13:41,20 Minuten vorbei. Es gewann Ex-Crossweltmeister Zersenay Tadese aus Eritrea, der nach 13: 07,02 ins Ziel kam.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel