Sprinter Tobias Unger und Hochspringer Eike Onnen haben trotz einer bislang enttäuschenden Saison ihren WM-Start in Berlin (15. - 23. August) noch nicht abgeschrieben.

"Aufgegeben wird nicht, bis zum 2. August ist Zeit", sagte Unger. "Es lief bislang - milde gesagt - nicht optimal."

Unger fährt zuversichtlich zur DM am Wochenende nach Ulm. "Ich will überraschen. Wenn ich den WM-Start verpasse, wäre das eine Riesenenttäuschung."

Entspannt trotz Leistungsdrucks geht Onnen die DM an. "Ich denke, ich habe mehr drauf, als ich bislang gezeigt habe."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel