Bundestrainer Rüdiger Harksen hat die Kritik des Weitsprung-Halleneuropameisters Sebastian Bayer am Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) zurückgewiesen.

"Ich kann Sebastian nicht verstehen. Wir schicken keine angeschlagenen Athleten an den Start, sondern nehmen Rücksicht. Wir erhöhen den Druck auf die Sportler gerade nicht und machen keinen Stress", so der 54-Jährige im "Mannheimer Morgen".

Der 23-jährige Bayer hatte zuletzt die seiner Meinung nach zu hoch angesetzten Qualifikationsnormen des DLV für die WM in Berlin kritisiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel