Die Erfolgsserie von Dreifach-Olympiasieger Usain Bolt hat auch beim Golden-League-Finale in Brüssel gehalten.

Der Jamaikaner bezwang über 100 m in seinem letzten Saisonrennen in exzellenten 9,77 Sekunden seinen Weltrekord-Vorgänger und Landsmann Asafa Powell (9,83). Bolt ist seit dem 22. Juli ungeschlagen, Powell hatte ihm beim Super-Grand-Prix in Stockholm vor eineinhalb Monaten die letzte Niederlage beigebracht.

Der ursprünglich in Brüssel angekündigte Dreifach-Weltmeister Tyson Gay aus den USA war wegen einer Verletzung nicht am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel