Der Weltverband IAAF sorgt sich offenbar um Werbung und Kartenverkauf für die WM in Berlin.

Am Montag gab es dazu in der deutschen Hauptstadt ein Treffen, zu dem auch Weltverbands-Präsident Lamine Diack (Senegal) angereist war. Ein hochrangiger IAAF-Mitarbeiter bestätigte, dass der Verband mit dem Kartenverkauf "nicht voll zufrieden" sei.

Ein Problem ist derzeit, dass viele gar nicht wissen, an welchen Tagen welche WM-Entscheidungen fallen, gab auch Vermarkter Michael Mronz zu: "Dieser Herausforderung stellen wir uns jetzt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel