Tyson Gay hat seine Goldambitionen für die Leichtathletik-WM in Berlin eindrucksvoll unterstrichen. Beim Golden-League-Sportfest in Rom stürmte der Dreifach-Weltmeister in 9,77 Sekunden an die Spitze der Jahres-Weltbestenliste.

Keine Chance hatte Ex-Weltrekordler Asafa Powell (Jamaika), der in 9,88 Sekunden nach 9,98 im Vorlauf zum 50. und 51. Mal in seiner Karriere unter 10 Sekunden blieb und im achten Aufeinandertreffen mit Gay erst zum zweiten Mal verlor.

Bei den Frauen gewinnt die Olympiazweite Kerron Stewart in 10,75 Sekunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel