Der deutsche Nachwuchs hat bei der U-18-WM in Brixen/Südtirol seine Gesamtbilanz noch auf zwei Gold-, eine Silber- und sechs Bronzemedaillen verbessert.

Am Schlusstag holte Stabhochspringer Carlo Paech Silber, sein mit 5,10 m höhengleichen Disziplinkollegen Daniel Clemens gewann Bronze. Den Titel sicherte sich der Koreaner Minsub Jin mit 5,15 m.

Mit neunmal Edelmetall wurde das bisherige Rekordergebnis von Ostrau 2007 (3/2/3) und Sherbrooke/Kanada 2005 (2/2/4) übertroffen. Im Medaillenspiegel belegte das deutsche Team Rang sechs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel