Der kenianische Leichtathletikverband AK hat den nationalen Titelträger über 10.000 Meter, Sammy Kitwara, und den Zweitplatzierten Gedion Ngatuny aus dem Aufgebot für die Weltmeisterschaft in Berlin (15. bis 23. August) gestrichen.

Nach Angaben des Verbandes seien Kitwara und Ngatuny ohne Erlaubnis zu Rennen ins Ausland gereist.

Für die beiden Sportler sollen der Bronzemedaillengewinner von Peking, Micah Kogo, und Moses Ndiema Masai in Berlin starten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel