Ruth Beitia glänzte beim Meeting in Saragossa im Hochsprung mit 2,01 m und scheiterte erst am Versuch, den Landesrekord auf 2,03 m zu steigern.

Die Spaniern deutete dabei an, dass sie bei der WM in das Duell zwischen Blanka Vlasic und Ariane Friedrich eingreifen könnte.

Bei 3,0 m/s lief Derrick Atkins die 100 m in 10,00 Sekunden, Weitspringer Dwight Phillips überraschte mit 10,14s. Bei den Frauen sprintete Gloria Asumnu bei 2,5 m Rückenwind (rekordreif sind nur 2,0 m) 10,95 Sekunden.

Im Speerwerfen reichten Peter Esenwein 76,48 m zum Sieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel