Die 10 Siege und insgesamt 25 Medaillen der Athleten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) bei den U-20-Europameisterschaften sind keine Garantie für eine bessere Zukunft bei den Senioren.

"Diese Erfolge sind nicht auf die Situation der Männer und Frauen übertragbar. Da müssten wir ganz andere Mittel zur Verfügung haben", tritt DLV-Sportdirektor Jürgen Mallow auf die Euphoriebremse. Es sei ein gravierender Unterschied, ob Nachwuchs-Athleten unter Hobby- und Freizeit-Trainern Medaillen gewinnen zur Männer- und Frauen-Klasse.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel