Kenias Nationalteam muss bei der WM in Berlin ohne Cheftrainer Julius Kirwa auskommen.

Der 49-Jährige tauscht den Trainingsanzug gegen eine Uniform - er wurde zum Militärdienst einberufen. Kirwa ist bei der Armee des Landes angestellt und muss nach einem Bericht der Zeitung "Daily Nation" am 19. August antreten. Kirwas Stellvertreter Peter Mathu soll die Rolle als Chefcoach des WM-Teams übernehmen.

"Ich denke, Peter und die Kollegen werden ihre Sache gut machen und dafür sorgen, dass wir unsere Ziele erreichen", sagte Kirwa.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel