Eine Woche zu spät sprang Christian Reif mit 8,17 m die Norm für die Leichtathletik-WM in Berlin (15. bis 23. August).

Der Ludwigshafener hätte sonst mit seiner am Sonntag in Düdelingen/Luxemburg erzielten Leistung (Norm 8,15 m) gute Chancen gehabt, als dritter Weitspringer vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) nominiert zu werden.

Neben Hallen-Europameister Sebastian Bayer (Bremen/8,49 m) hatte der Verband den Leverkusener Nils Winter benannt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel