Bei der WM-Dritten Ariane Friedrich ist eine Woche nach der WM in Berlin die Luft raus. Die Frankfurterin kam beim Sportfest in Eberstadt nicht über 1,91 m und Rang sechs hinaus.

Vor 1800 Zuschauern im deutschen Hochsprung-Mekka siegte Russlands Irina Gordejewa mit sehr guten 2, 02 m vor Marina Aitowa (Usbekistan/1,97) und Viktoria Kljugina (Russland/1,94).

Anders als Friedrich kam die Hallen-EM-Fünfte Gordejewa völlig ausgeruht nach Eberstadt. Sie hatte die WM-Teilnahme verpasst und die Wettkampfpause zum Neuaufbau ihrer Form genutzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel