Vier unter Dopingverdacht stehende jamaikanische Sprinter haben die Einnahme einer verbotenen Stimulans zugegeben.

Im besten Fall käme das Quartett mit einer Verwarnung davon, im schlimmsten stünde den Sportlern eine Sperre von zwei Jahren bevor. Die Entscheidung soll am 14. September verkündet werden.

Yohan Blake und Marvin Anderson (beide Sprint), sowie Lanceford Spence und Allodin Fothergill (beide 400 m) waren in erster Instanz freigesprochen worden. Doch die JADCO ging gegen das Urteil ihres eigenen Schiedsgerichts in Berufung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel