Die Hürdensprint-EM-Zweite Kirsten Bolm hat ihre Karriere beendet.

"Mein Herz brennt nicht mehr so sehr für den Sport", sagte die 33-Jährige dem "Mannheimer Morgen". Wegen anhaltender Beschwerden an der rechten Achillessehne verpasste Bolm die Teilnahme an den Olympischen Spielen und musste schließlich auch für den Rest der Saison passen.

Die Psychologie-Studentin verbuchte mit der Silbermedaille bei der EM 2006 ihren größten Erfolg und war daraufhin auch als Medaillenkandidatin für Olympia gehandelt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel