Das Ergebnis des Geschlechts-Tests von Caster Semenya wird frühestens in der zweiten November-Hälfte veröffentlicht.

"Der Fall wird dem Exekutivkomitee bei seiner nächsten Sitzung am 20. und 21. November vorgelegt. Vorher wird es nichts geben", sagte Generalsekretär Pierre Weiss vom Leichtathletik-Weltverband IAAF zu "AFP": "Wir haben noch nicht alle Ergebnisse, und die Resultate, die wir haben, müssen Experten erst noch auswerten."

Weiss wies auch darauf hin, dass die IAAF Probleme wegen der medizinischen Schweigepflicht bekommen könnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel