Drei Tage nach dem Weltfinale in Thessaloniki haben Asafa Powell und Tyson Gay beim Meeting im polnischen Stettin je einen Sieg errungen.

Während der Jamaikaner Powell in 9,82 Sekunden als 100-m-Sieger bei 1,4 m Rückenwind für einen Glanzpunkt sorgte, lief US-Rivale Gay über die doppelte Distanz in bescheidenen 20,21 Sekunden ins Ziel.

Einen erneuten Erfolg feierte Vizeweltmeisterin Betty Heidler, die das Hammerwerfen mit 72,22 m für sich entschied. Dritte hinter der Polin Daria Pczelnik (70,10) wurde Kathrin Klaas (69,95).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel