Haile Gebrselassie hat zum vierten Mal in Folge den Berlin-Marathon gewonnen, den Weltrekord-Hattrick aber verpasst. Der Äthiopier kam nach inoffiziellen 2:06:08 Stunden ins Ziel und blieb klar über den im Vorjahr an gleicher Stelle aufgestellten 2:03:59.

Das Frauen-Rennen entschied Atsede Habtamu Besuye in inoffiziellen 2:24:47 für sich und machte damit einen äthiopischen Doppelsieg perfekt.

Es war für Gebrselassie beim elften Marathon-Start der achte Erfolg auf der klassischen Strecke.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel