Wegen der anhaltenden politischen Krise in Honduras droht das mittelamerikanische Land die Ausrichtung der IX. Zentralamerikanischen Spiele in San Pedro Sula zu verlieren.

Wie die Tageszeitung "La Tribuna" berichtet, ist Roberto Nodarse als Präsident des Organisationskomitees (Cojuca) zurückgetreten, weil wegen der seit Monaten andauernden Unruhen die pünktliche Fertigstellung der Sportstätten nicht mehr realisierbar scheint.

Am Samstag soll eine außerordentliche Sitzung des NOK von Honduras nach Lösungen suchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel