Der frühere 100-m-Weltmeister Kim Collins hat seine Laufbahn beendet. Der 33-Jährige von der Karibik-Insel St. Kitts and Nevis begründete seinen Entschluss mit den Belastungen als Profi.

Collins avancierte 2003 bei seinem Titelgewinn in Paris zum ersten 100-m-Weltmeister aus der Karibik. Zwei Jahre später holte Collins auf der gleichen Strecke ebenso Bronze wie schon 2001 über 200 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel