Caster Semenya ist durch den Wirbel um ihren umstrittenen Geschlechtertests psychisch angeschlagen.

Laut ?Beeld? hat die Sportstudentin die Universität Pretoria daher gebeten, ihre Prüfungen verschieben zu können.

?Sie wird die Prüfungen nachholen, wenn sie bereit ist?, sagte ihr Trainer Michael Seme.

Der vom Internationalen Leichtathletikverband angeordnete Geschlechtertest der männlich wirkenden Athletin hatte zu heftigen Kontroversen geführt und in ihrer Heimat einen ungewöhnlich starken Solidaritätseffekt mit Semenya ausgelöst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel