Wegen Dopings ist Chinas Sprint-Königin Wang Jing vier Tage nach ihrem 100-m-Triumph bei den Nationalspielen in Jinan lebenslang gesperrt worden.

Nachdem die Urinproben der 21-Jährigen nach ihrem Sieglauf (11,50 Sekunden) Spuren von Epitestosteron und Testosteron aufgewiesen hatten, erkannte der chinesische Leichtathletik-Verband CAAC Wang den Titel ab und schloss die Sprinterin sowie ihren Trainer dauerhaft von Wettkämpfen aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel