Am Sonntag hatte Weltrekordlerin Paula Radcliffe bei ihrem Lieblingsrennen in New York über weite Strecken ein beeindruckendes Comeback gegeben.

Lange hatte die Weltmeisterin von 2005 das Tempo bestimmt und und war erst wenige Kilometer vor dem Ziel von einer Knieverletzung an ihrem dritten New-York Sieg in Folge gehindert worden, die Zielline überquerte sie später unter Tränen.

"Ich glaube nicht, dass die Verletzung meine Zukunft beeinträchtigen wird", sagte die 35-Jährige der BBC nach ihrer Rückkehr auf die große Leichtathletikbühne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel