Südafrikas Olympischer Sportbund SASCOC hat im Skandal um 800-m-Weltmeisterin Caster Semenya den Leichtathletikverband suspendiert.

Einen Tag zuvor hatte das South African Sports Confederation and Olympic Comitee bereits Verbandschef Leonard Chuene abgesetzt, nachdem der Leichtathletikverband ASA zuvor Abbitte für das Fehlverhalten im Fall der 18-Jährigen geleistet hatte.

"Die Suspendierung gründet darauf, dass die ASA durch ihre Führung Fehler im Fall Caster Semenya gemacht hat", erläuterte die Dachorganisation in einer Pressemitteilung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel