Chinas Hürdenstar Liu Xiang hat bei den Asienmeisterschaften in Guangzhou seinen dritten Titel gewonnen.

Der Athen-Olympiasieger wiederholte in seinem dritten Wettbewerb seine Triumphe von 2002 und 2005.

Die Siegerzeit des WM-Champions von 2007 lag allerdings deutlich über seiner Bestleistung von 12,88 Sekunden bei seinem damaligen Weltrekord-Lauf 2006.

Auch bei seinem Comeback beim Meeting in Shanghai (13,15) sowie danach bei den chinesischen Nationalspielen in Jinan (13,34) war der 26-Jährige schneller als in Guangzhou.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel