Der Frankfurter Markus Kubicka und Karsten Kuritz aus Schwäbisch Gmünd haben bei den Weltmeisterschaften der Trampolinturner in St. Petersburg das Finale im nicht-olympischen Synchron-Wettbewerb erreicht.

Das Spitzenduo des Deutschen Turner-Bundes musste sich in der Qualifikation mit 89,8 Punkten lediglich den Japanern Takeshi Sotomura und Yasuhiro Ueyama (89,9) knapp geschlagen geben.

Als 14. mit 75,5 Zählern schieden der Bad Kreuznacher Martin Gromowski und Dennis Luxon aus Salzgitter aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel