Die Russin Inga Abitowa hat beim Yokohama-Marathon die Gold- und Silbermedaillengewinnerinnen von Olympia 2008 in Peking geschlagen.

In 2:27:18 Stunden lag die 27-Jährige nach ihrer Temposteigerung bei Kilometer 30 im Ziel vor der Japanerin Kiyoko Shimahara (2:28:51).

Dritte wurde Kenias Olympiazweite und zweimalige Weltmeisterin Catherine Ndereba (2:29: 13). Bereits nach 22 Kilometern war Rumäniens Überraschungs-Olympiasiegerin Constantina Dita entscheidend zurückgefallen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel