Der frühere US-Sprintstar Tim Montgomery hat die extreme Rivalität mit Landsmann Maurice Greene für sein Abrutschen in den Dopingsumpf verantwortlich gemacht.

"Ich war besessen von ihm und wollte alles das, was er hatte", sagte der ehemalige 100-m-Weltrekordler der "Times".

Anfang der Woche hatte Montgomery die verbotene Nutzung von Testosteron und Wachstumshormonen vor den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gestanden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel