Der frühere Weltklasse-Sprinter Michael Johnson hat Jamaikas Dreifach-Olympiasieger und -Weltmeister Usain Bolt zumindest mittelfristig zu einem Wechsel von den 100 und 200 m auf die Stadionrunde geraten.

"Es gibt niemanden, der ihn schlagen kann. Wo soll da noch eine Motivation herkommen?

Er wird neue Herausforderungen suchen müssen, und ich denke, die 400 m werden für ihn in einigen Jahren eine solche Herausforderung sein", sagte Johnson in Kingston im Vorfeld einer von Bolt organisierten Wohltätigkeits-Veranstaltung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel