Dem Deutschen Leichtathletik-Verband droht neuer Ärger mit Robert Harting. Der Diskuswurf-Weltmeister aus Berlin will die obligatorische Athletenvereinbarung nicht unterzeichnen.

"Ich habe die Vereinbarung anwaltlich prüfen lassen und dem Verband mitgeteilt, dass ich sie so nicht unterschreiben werde. Da stören mich viele Sachen, es herrscht ein totales Ungleichgewicht. Als Athlet hat man fast nur Pflichten und so gut wie keine Rechte. Das kann s nicht sein", kritisierte Harting in einem Interview.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel