Die österreichische Polizei hat bei einer Razzia in Wien Dopingmittel im Wert von 250.000 Euro beschlagnahmt.

Eine von Österreich aus operierende Gruppe soll anabole Steroide über das Internet vor allem nach Deutschland, Großbritannien, Bulgarien und in die USA verkauft haben.

Die Dopingmittel sollen von Herstellern aus China und Indien produziert worden sein und wurden von der Gruppe per Post an die Kunden geschickt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel