Olympiasieger Samuel Wanjiru will Äthiopiens Läuferstar Haile Gebrselassie am 26. September beim Berlin-Marathon den Weltrekord entreißen.

"Der London-Marathon ist Training für Berlin. Dort will ich den Weltrekord um 30 Sekunden verbessern. Aber 2:02 laufen ist schwierig", meinte der Kenianer, der auch eine verbale Spitze gegen Gebrselassie abschoss, dessen Marke seit Ende September 2008 (Berlin) bei 2:03:59 Stunden steht.

"Gebrselassies Zeit ist vorbei. Er läuft nicht gegen starke Kenianer wie Martin Lel, Robert Cheruiyot oder mich.

Auch beim Dubai-Marathon waren meine schnellen Landsleute nicht am Start", meinte Wanjiru in Anspielung auf den am Wetter gescheiterten Rekordversuch des 36 Jahre alten Äthiopiers vom 22. Januar.

Wanjiru hatte 2009 den London-Marathon (diesmal 11. April) in 2:05:10 Stunden gewonnen. Mit dieser Zeit steht der 23-Jährige als sechstbester Kenianer hinter Gebrselassie in der Weltrangliste aller Zeiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel