Drei 2-m-Springerinnen fordern die WM-Dritte Ariane Friedrich am Sonntag in Karlsruhe beim gutbesetzten Leichtathletik-Hallenmeeting in der Europahalle.

"Es soll schon ein bisschen höher hinaus gehen als bei den 1,95 m im ersten Saison-Wettkampf. Aber zwei Meter müssen es nicht mit Gewalt werden", sagt Günter Eisinger, Manager und Trainer der Hallen-Europameisterin.

Die frischgebackene Polizei-Kommissarin Ariane Friedrich trifft am Sonntag auf die Russinnen Irina Gordejewa und Wiktoria Kljugiana sowie die ebenfalls mit einer 2-m-Höhe in der Bestenliste stehende Amerikanerin Chaunte Howard.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel