Der Weltverband IAAF hat die drei Fabel-Weltrekorde des Jamaikaner Usain Bolt bei den Sommerspielen in Peking offiziell anerkannt.

Damit sind die 9,69 Sekunden über 100 m, die 19,30 über 200 m und die 37,10 mit der 4x100-m-Staffel in den Rekordbüchern festgeschrieben. Nur durch einen nachträglichen Dopingfall könnte es noch zur Löschung kommen.

Auch die 5,05 m von Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa aus Russland und die 8:58,81 Minuten ihrer Teamkollegin Gulnara Galkina-Samitowa über 3000 m Hindernis sind ratifiziert worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel