Leichtathletik-Superstar Usain Bolt läuft sein erstes großes Rennen am 12. Juni in der neuen Diamond League auf seiner "Weltrekordbahn" von 2008:

"In New York bin ich meinen ersten Weltrekord gelaufen. Die Bahn ist schnell", meinte der Jamaikaner, der damals die 100 m in 9,72 Sekunden gesprintet war. Seit der Berliner WM im August 2009 steht seine Bestmarke bei 9,59.

Bolt, der sieben Rennen der am 14. Mai in Doha/Katar startenden Diamond League bestreiten will, wird die Freiluftsaison bereits am 13. Februar mit einem 400-m-Lauf in Jamaikas Hauptstadt Kingston eröffnen.

Hier steht seine Bestzeit seit 2007 bei 45,28. Ernsthaft angehen will der Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordhalter über 100, 200 m und 4x100 m die Stadionrunde jedoch nicht. Mitte Januar hatte Bolt erklärt, sein Hauptziel für die kommende Saison ohne Leichtathletik-Großereignis sei es, an der Weltspitze zu bleiben.

Außerdem wolle er den Start und die Steigerung auf den ersten 30 Metern verbessern. Erst im Sommer will er mit seinem Trainer Glen Mills über eine Teilnahme an den Commonwealth-Spielen (3.-14. Oktober in New Delhi) entscheiden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel