Gleich mit acht Jahres-Weltbestmarken warteten die Leichtathleten beim internationalen Düsseldorfer Hallenmeeting auf.

Von fünf anwesenden Olympiasiegern waren aber nur zwei erfolgreich: Der Kubaner Dayron Robles in guten 7,50 Sekunden über 60 m Hürden und der Russe Juri Borsakowski, der die 800 m in Jahres-Weltbestzeit von 1:45,77 Minuten gewann.

Für die anderen Saisonbestmarken sorgten über 1500 m der Kenianer Augustine Choge in 3:36,75 Minuten, die kubanische Dreisprung-Weltmeisterin Yargelis Savigne mit 14,84 m und vier Sprinter.

Über 60 m Hürden lief Yvette Lewis im Vorlauf 7,90, dann im Finale Lolo Jones 7,85.

Über dieselbe Distanz ohne Hürden setzte Mark Jelks (alle USA) in 6,56 ein neues Maß, Laverne Jones-Ferrette (Jungferninseln) egalisierte in 7,09 ihre Marke vom Sonntag in Karlsruhe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel