Luminita Zaituc hat ihren zweiten Sieg beim Köln-Marathon nach 2006 knapp verpasst.

Die 39-Jährige aus Braunschweig wurde beim Erfolg der Äthiopierin Robe Tola Guta mit 2:29:36 Stunden mit 22 Sekunden Rückstand in 2:29:58 Zweite. Rang drei erkämpfte Alem Ashebir Gebreezgi aus Äthiopien.

Bei den Männern lagen sechs Kenianer an der Spitze.

Sammy Kurgat setzte sich in 2:10:01 Stunden durch und verbesserte den vier Jahre alten Streckenrekord von James Rotich um 21 Sekunden. Zweiter wurde Vorjahressieger Daniel Too, Dritter Thomas Chemitei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel