Die WM-Dritte Ariane Friedrich kommt drei Wochen vor Beginn der Hallen-WM in Doha (12. bis 14. März) langsam in Form.

Beim Hallenmeeting in Dessau lieferte die Hochspringerin aus Frankfurt mit 2,01 m ihren bisher besten Wettkampf des Jahres und scheiterte an 2,06 m zweimal nur knapp.

Jene Höhe hatte Weltmeisterin Blanka Vlasic bereits vor zwei Wochen beim Meeting in Arnstadt überquert.

Wegen Rückenbeschwerden hatte Friedrich in den ersten Februar-Wochen eine Wettkampfpause einlegen müssen.

"Ich bin glücklich, dass ich schmerzfrei springen konnte. Das war für mich das Wichtigste", sagte die 26-Jährige nach dem guten Comeback in Dessau.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel