Kugelstoßer Ralf Bartels hat bei den deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in Karlsruhe für die erste Top-Leistung gesorgt. Mit 21,02 m holte sich der WM-Dritte von Berlin seinen insgesamt fünften Titel und erreichte zugleich die beste Hallen-Weite eines deutschen Athleten seit 2006. Damals hatte Bartels bei den nationalen Titelkämpfen an gleicher Stätte seine persönliche Bestleistung von 21,43 m aufgestellt.

Hinter dem 32 Jahre alten Europameister von 2006 kam Junioren-Weltrekordler David Storl mit starken 20,77 m auf Platz zwei und erreichte damit eine persönliche Bestleistung. Dritter wurde Marco Schmidt mit 20, 31 m.

Zuvor hatten sich Andreas Pohle (16,42 m) und Katja Demut (13,62 m) ihren jeweils dritten Meistertitel im Dreisprung gesichert. Zum fünften Mal in Folge gewann Andre Höhne (19:21,42 Minuten) den Titel üben 5000 m Gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel