Mit der deutschen Höhe von 2,02m hat Hochspringerin Ariane Friedrich (Eintracht Frankfurt) wie erwartet für das Highlight zum Abschluss der Hallen-Meisterschaften in Karlsruhe gesorgt.

Durch ihren vierten Titelgewinn unter dem Dach unterstrich die WM-Dritte von Berlin zudem ihre Ambitionen für die Hallen-WM in zwei Wochen in Doha/Katar (12. bis 14. März), wo sie auf ihre Dauer-Rivalin Blanka Vlasic (Kroatien) treffen wird.

An der neuen persönlichen Hallen-Bestleistung von 2,06 m scheiterte die 26-Jährige dreimal nur knapp. Als Zweite hinter Friedrich glänzte auch Meike Kröger (LG Nord Berlin), die als siebte Deutsche in der Halle 2,00 m übersprang und damit ihre persönliche Bestleistung gleich um vier Zentimeter verbesserte.

Damit dürfte auch sie Medaillenchancen in Doha haben. Dritte wurde Julia Hartmann (Bayer Leverkusen) mit 1,90 m.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel