Hochspringerin Ariane Friedrich (LG Eintracht Frankfurt) muss wegen einer Knieverletzung auf die Teilnahme an der Hallen-WM der Leichtathleten vom 12. bis 14. März in Doha verzichten.

"Ariane hat sich eine schmerzhafte Knieverletzung zugezogen, die ihr nach erster ärztlicher Untersuchung einen Start bei der Hallen-WM nicht ermöglicht", sagte DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen am Sonntag: "Das ist sehr bitter für sie, denn nach ihrem leistungsstarken Saisonverlauf war sie eine unserer aussichtsreichsten Medaillenkandidaten."

Die Dritte der letztjährigen Berliner WM und aktuelle Nummer zwei der Weltjahresbestenliste wird am Montag in Sendenhorst von Dr. Carsten Radas eingehend untersucht.

Nach der Absage von Ariane Friedrich und der Bremer Hürdensprinterin Carolin Nytra (Achillessehnenbeschwerden) umfasst das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Doha noch 17 Athletinnen und Athleten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel