Stab-Überfliegerin Swetlana Issinbajewa ist beim zweiten Leichtathletik-Großereignis in Serie ohne Medaille geblieben.

Wie bei der Berliner WM 2009 scheiterte die Russin als Olympiasiegerin und Titelverteidigerin auch bei Hallen-WM am Sonntag in Doha/Katar. Diesmal riss die 27-Jährige, die in ihrer Karriere 27 Weltrekorde aufstellte, nach übersprungenen 4,60 m die nächste Höhe von 4,75 m und wurde nur Vierte. In Berlin war sie erstmals seit dem 30. August 2006 in Warschau ohne gültigen Versuch geblieben.

Gold gewann mit 4,80 m die Brasilianerin Fabiana Murer vor der höhengleichen Russin Swetlana Feofanowa, Bronze mit 4,70 m Anna Rogowska, Weltmeisterin von Berlin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel